Exklusiv: DER MERKURIER kennt den Scheidungsgrund bei Ehepaar Gates!

04.05.2021, Seattle. Anfangs Mai wurde bekannt, dass der Microsoft Gründer Bill Gates und seine Frau Melinda sich nach 27 Ehejahren scheiden lassen. Gates zählt mit einem geschätzten Vermögen von rund 110 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Personen der Welt. “Wir glauben nicht mehr, dass wir gemeinsam als Paar wachsen können”, heisst es in der gemeinsamen Verlautbarung. Und: “Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir beschlossen, unsere Ehe zu beenden”, war der Mitteilung zu entnehmen. Das Paar ist bekannt dafür, Privates nicht an die Öffentlichkeit zu tragen. Dies dürften sie auch beim Scheidungsprozess im April des kommenden Jahres so beibehalten. Freilich wird nun in der Öffentlichkeit spekuliert, was zur Trennung des Philanthropen von seiner Frau führte. DER MERKURIER konnte im Verlauf der vergangenen Nacht dank seines Netzwerks von gut informierten, den Gates nahestehenden Personen in Erfahrung bringen, was allen anderen Medien weltweit verborgen blieb: Der wahre Grund hinter der Trennung von Bill und Melinda Gates liegt darin, dass sich Melinda Gates weigert, sich gegen das Covid-Virus impfen zu lassen! Kategorisch lehne es Melinda Gates ab, sich durch die Covid-Impfung einen Chip implantieren zu lassen, durch welchen Bill Gates die Kontrolle über sie erhalten würde. Ihre beharrliche Verweigerung der Covid-Impfung dürfte Melinda Gates bei der Scheidung ein Vermögen von rund 40 Milliarden US-Dollar einbringen. Frau Gates habe im kleinen Kreis bereits angekündigt, mit dem Grossteil dieses Vermögens eine Stiftung gründen zu wollen, welche gegen das Implantieren von Chips mit Covid-Impfungen kämpfen wird.

Zum Originalbeitrag

Kommentar verfassen