6 Tipps für die Heimtierpflege von Haustieren zu Hause

Die meisten Haustiere lernen schnell, aber manche brauchen viel Zeit zum Lernen. Egal, wie viel Mühe Sie investieren, manche Haustiere neigen dazu, zu tun, was sie wollen. Wenn Sie also keinen Fachmann für die Pflege Ihres Haustieres bezahlen können, empfehlen wir Ihnen, zu lernen, wie Sie Ihr Haustier zu Hause pflegen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen bei der Tierpflege helfen können.

1. Leckereien anbieten

Zuallererst sollten Sie bei der Pflege Ihres Haustieres immer einen kühlen Kopf bewahren. Als positive Verstärkung können Sie jedes Mal ein Leckerli anbieten, wenn Ihr Haustier Ihren Befehlen folgt. Idealerweise sollten Sie kurze Sitzungen mit Ihrem Haustier haben. Zeigt Ihr Tier Anzeichen von Stress oder Unwohlsein, verschieben Sie den Unterricht besser auf den nächsten Tag.

2. Bürsten Sie Ihr Tier regelmäßig

Wenn Sie ein paar Minuten damit verbringen, Ihren Hund zu bürsten, können Sie alle Verwicklungen, überschüssigen Haare und Schmutz entfernen. Außerdem ist das Ölen Ihres Haustieres gut für die Gesundheit von Fell und Haut. Wenn Ihr Hund lange Haare hat, muss er möglicherweise häufiger gebürstet werden. Im Idealfall möchten Sie Ihr Haustier baden, wenn Sie bemerken, dass es Haarknoten entwickelt hat. Dies ist wichtig, wenn Sie möchten, dass Ihr Haustier gut aussieht.

3. Haarmatten entfernen

Es ist wichtig, Haarmatten zu entfernen, da sie Schmerzen und Reizungen verursachen können. Dieses Problem tritt häufiger bei Haustieren auf, die an Arthritis leiden, da sie sich nicht so oft dehnen können, wie sie sollten. Außerdem bieten verfilzte Haare nicht genügend Isolierung, was es für Haustiere schwieriger macht, sich im Winter warm zu halten.

Sie können einen kleinen Metallkamm verwenden, um Haarmatten zu entfernen. Wenn die Matten zu groß sind, ist es besser, die Dienste eines professionellen Hundefriseurs zu beauftragen. Dies ist besser, weil Sie Ihr Haustier beim Pflegen nicht verletzen möchten.

4. Baden Sie Ihren Hund regelmäßig

Es ist besser, Ihren Hund regelmäßig zu baden. Alle Katzen putzen sich regelmäßig, aber Hunde profitieren mehr von regelmäßigen Vögeln, insbesondere solchen, die Hautprobleme haben.

5. Haustiershampoo kaufen

Haustiershampoos haben den richtigen pH-Wert, weshalb sie die beste Wahl für Tiere sind. Wenn Ihr Tier eine Hauterkrankung hat, sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, um ein therapeutisches Shampoo zu kaufen.

6. Schneiden Sie regelmäßig ihre Nägel

Wenn Sie die Nägel Ihres Haustieres nicht regelmäßig kürzen, können sich seine Nägel mit der Zeit zurückrollen. Dies kann sehr schmerzhaft sein und auch eine Hautinfektion verursachen. Sie sollten die Nägel Ihres Haustiers kürzen, wenn Sie ein Klickgeräusch hören, während es auf dem Holzboden läuft. Belohnen Sie Ihr Haustier nach einem Nagelschneide-Job mit einem Leckerli, besonders wenn es während der gesamten Arbeit ruhig bleibt.

Lange Rede, kurzer Sinn, dies sind einige der effektivsten Tipps, die Ihnen bei der Tierpflege helfen können. Seien Sie geduldig und belohnen Sie Ihr Haustier jedes Mal, wenn es etwas von Ihnen lernt. Dies wird Ihnen helfen, Ihr Haustier viel schneller zu trainieren.



Quelle von Abdul Waheed Zafar
#Tipps #für #die #Heimtierpflege #von #Haustieren #Hause

Kommentar verfassen