Der beste Weg, sich zu schützen

Es stimmt, dass nichts von Dauer ist und das Leben voller Risiken ist. Daher gibt es nichts Besseres als eine Versicherung. Wenn Sie auf der Suche nach einem Versicherungsplan sind, wird es Ihnen nicht schwer fallen, einen Versicherungsplan zu verkaufen, um ein profitables Geschäft zu werden. Und so beginnen viele Unternehmen und Agenturen, sich in diesem Geschäft zu engagieren. Bevor Sie jedoch einen Plan erstellen, ist es wichtig, die Richtlinie klar zu kennen und zu verstehen. Doch welche Versicherungsarten gibt es eigentlich? Wenn das Ihre Frage ist, dann schauen Sie sich die unten genannten Versicherungsarten an.

Haustierversicherung: Bei einer Heimtierversicherung übernimmt der Versicherer die Tierarztkosten, wenn das Tier verwundet oder erkrankt ist. Die Haustierversicherung ist auch gültig, wenn das Haustier stirbt, verloren geht oder gestohlen wird.

Krankenversicherung: Eine Krankenversicherung ist eine Police, die besagt, dass der Versicherer (der die Versicherung verkauft hat) der versicherten Person (die die Versicherung abgeschlossen hat) einen Pauschalbetrag zahlt, wenn die versicherte Person durch einen Unfall verletzt wird oder an einer Krankheit erkrankt.

Reiseversicherung: Wie der Name schon sagt, bezieht sich die Reiseversicherung auf den Verlust, der während der Reise entsteht. Es deckt Diebstahl von Gepäck, verspätetem Gepäck, persönlichem Besitz, Notauswanderung, Unfalltod usw.

Leben Versicherung: Ist eine Police, die besagt, dass der Versicherer dem Nominee oder der Familie der versicherten Person einen Betrag zahlt, wenn die versicherte Person stirbt. Dafür muss die versicherte Person die Prämien regelmäßig zahlen.

Zahnversicherung: Ähnlich wie bei der Krankenversicherung, mit dem Unterschied, dass der Versicherer leistungspflichtig ist, wenn der Versicherte bei seiner zahnärztlichen Versorgung etwas Ungewöhnliches feststellt. So leistet die Zahnzusatzversicherung bei plötzlichen Zahnkosten.

Autoversicherung: Die Versicherung, die sich auf die Autos bezieht, wird als Autoversicherung bezeichnet. In dieser Police muss der Versicherer, wenn das Fahrzeug durch einen Unfall oder andere Verkehrsprobleme beschädigt wird, einen bestimmten Betrag an den Eigentümer zahlen. Bei einem großen Schaden ersetzen einige Autofirmen die Fahrzeuge komplett.

Sie müssen sich nach den Zulassungskriterien erkundigen und die für Sie geltenden Rabatte auswählen. Außerdem gibt es ein paar gute Rabatte für die Teilnahme an einem Fahrertraining und anderen Fahrerlernprogrammen. Wenn Sie von diesem Angebot profitieren möchten, müssen Sie lediglich einen zertifizierten Kurs absolvieren und anschließend dem Versicherer Ihr Zertifikat vorlegen. Dadurch können Sie etwa 10 % Prämien sparen, was sich summiert. Denken Sie daran, dass verschiedene Arten von Automodellen unterschiedliche Autoversicherungsdeckungen und -tarife haben.

Sie können die Unternehmen auch nach ihren Tarifen fragen

Sportliche und teure Autos bringen oft die höchsten Quoten. Wenn Ihr Auto eine ausgezeichnete und zufriedenstellende Wartungsbewertung hat, besteht eine bessere Chance, dass Sie niedrigere Versicherungstarife erhalten. Sie müssen auch einige Grundlagen über die Autoversicherungsprämien wissen, bevor Sie sie beantragen. Abgesehen von den oben genannten Punkten, wie der Wartungsbewertung und dem Fahrerlernprogramm, gibt es noch einige andere Kriterien in der Preispolitikstruktur. Zum Beispiel spielt das Geschlecht eine große Rolle, die monatliche Fahrleistung und sogar die Farbe des Autos.



Quelle von Mike Heuer
#Der #beste #Weg #sich #schützen

Kommentar verfassen