Türalarme – Wie Türalarme helfen können, eine Hausinvasion abzuwehren

Türalarme sind eine gute Möglichkeit, Einbrecher davon abzuhalten, in Ihr Haus einzudringen. Die meisten Menschen stellen diese Geräte jedoch nur zum Schutz vor ihre Haustür.

Aber was ist mit der Hintertür, Ihren Seitentüren oder Ihrem Garagentor? Diese Bereiche benötigen auch Alarme, um Sie darüber zu informieren, dass sich unerwünschte Personen in Ihrem Haus befinden.

Wenn ein Einbrecher nur ein Unerfahrener ist, wird er höchstwahrscheinlich einfach Ihre Haustür ausprobieren und der Türalarm funktioniert perfekt und verscheucht die Kriminellen.

Wenn der Einbrecher dies jedoch schon länger tut, wird er in der Regel Ihr Haus durchsuchen, bevor er versucht, einzubrechen.

Es gibt viele Dinge, nach denen er suchen kann:

1. Er könnte ein paar Mal an Ihrem Haus vorbeifahren oder sogar herumlungern und auf Aktivitäten achten – welche Türen werden am häufigsten verwendet, gibt es offensichtliche Alarme an den Türen usw.

2. Gibt es Teenager im Haus und besteht die Möglichkeit, dass sie sich um 2 Uhr morgens zurück ins Haus schleichen, als der Einbrecher seinen Hauseinbruch durchführen wollte?

3. Ist ein Hund im Haus? Einbrecher mögen keine Hunde, besonders keine großen Hunde. Wenn Sie keinen Hund haben, dann gibt es ein wunderbares Türalarm-Produkt, das Bewegungen in einer Entfernung von bis zu 4,5 Metern erkennt, wenn der „Hundealarm“ tatsächlich bösartig zu bellen beginnt, als ob Sie einen echten, bösen Hund hätten! Nicht viele Leute würden versuchen, mit einem bellenden Hund in ein Haus zu kommen, besonders wenn es ein großer ist.

4. Ist an das Haus eine Garage angeschlossen? Wenn ja, dann gibt es eine Tür, die es mit dem Haus verbindet, das ein weiterer Zugangspunkt für den Einbrecher ist. Hat der Eigentümer sein Garagentor auch tagsüber oder sogar über Nacht geöffnet?

5. Hat sich die Post gestapelt oder liegen Zeitungen auf dem Boden? Das zeigt, dass schon länger niemand mehr zu Hause war und jetzt nicht da ist. Gibt es einen besseren Ort, um zu rauben!

6. Und es gibt viele andere Dinge, die er in Ihrem Haus beobachten kann, bevor er seine Entscheidung trifft, einzubrechen.

Nachdem er diese Informationen gesammelt hat, hat der Bösewicht eine ziemlich gute Vorstellung von Ihrer Situation und wie er versuchen sollte, in Ihr Haus einzudringen.

Vergessen Sie nicht – diese Szenarien gelten auch für Ihr Büro, Geschäft und sogar Ihr Lager, also bereiten Sie sich vor und schützen Sie Ihre Türen.

Seien Sie nicht das nächste Opfer eines Verbrechens! Türalarme sind ein fantastischer Schutz gegen Einbrecher. Stellen Sie sicher, dass Sie sie an jeder Tür in Ihrem Haus haben.



Quelle von Larry Zolna
#Türalarme #Wie #Türalarme #helfen #können #eine #Hausinvasion #abzuwehren

Kommentar verfassen