Kategorien
Corona

Bitte die Corona WarnApp installieren

Warum sind eigentlich so viele direkt gegen die #Corona #WarnApp unsere Regierung? Angst oder doch eher Nichtwissen gepaart mit Unsicherheit? Lest hier, warum die App #sinnvoll ist.

Als erstes sei gesagt, dass die App in keinster Weise dem Ausspionieren dient. Die #Daten werden nur auf dem eigenen #Smartphone gespeichert und nicht zentral in irgendeiner Cloud. Rein in Bezug auf den #Datenschutz bezogen hat man bei der Programmierung sehr darauf geachtet. Auch dank des #CCC und des #TÜV.

Rundherum betrachtet wird also eine sehr gute Lösung angeboten. Euer Smartphone erzeugt einen Schlüssel, der nicht mit personenbezogenen Daten verknüpft wird. Über Low Energy Bluetooth werden die Schlüssel mit Smartphones in der sehr nahen Umgebung ausgetauscht. Das aber auch nur alle 2-5 Minuten für circa 4 Sekunden. Das schont den Akku und verbraucht am ganzen Tag weniger Energie als eine gekoppelte SmartWatch.

Nun passiert so lange nichts, bis jemand bei sich in der App angibt, dass er #infiziert ist. Dies ist absolut freiwillig und auch nur mit einem Code möglich, den man bei bei einer nachgewiesenen #Infektion vom #Gesundheitsamt bekommt. Jetzt wird dieser Schlüssel auf einem zentralen System gespeichert.

Auf diese anonym gespeicherten Schlüssel greift Euer Smartphone zu. Solltet ihr euch in der Nähe dieser Person befunden haben, dann gibt euch die App eine Meldung. Jetzt könnt ihr #freiwillig entscheiden, ob ihr euch in Quarantäne begebt, euch nach Absprache mit eurem Hausarzt selber testen lasst, oder ob ihr gar nichts macht. Alles ist freiwillig.

Pflicht gibt’s nicht. Nur Empfehlungen. Es ist jedem selbst überlassen, wie er mit einer Positivmeldung umgeht. Ihr erfahrt übrigens nicht wann, wo und mit wem ihr diesen Kontakt hattet.

Partout aus Trotz sollte man also nicht auf die App verzichten. Ist doch toll, wenn nach einem Kino-, Theater- oder Konzertbesuch nicht alle vorsorglich in Quarantäne müssen, die da waren, sondern nur die paar Leute, die wirklich Kontakt mit der infizierten Person hatten. Bleibt gesund und vernünftig.

Von Stefan

Eigentlich habe ich zu jedem Thema was zu sagen. Diskutiere gerne bis zur Besinnungslosigkeit über absolut nichtige Themen. Aber mit über 40 bin ich mittlerweile doch etwas ruhiger geworden. Ich denke, man sollte nicht alles zu ernst nehmen im Leben, vor Allem nicht sich selbst. Mein Lebensmotto: "Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!" Fühlt Euch frei, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Archiv anzeigen

Kommentar verfassen